Ein Patentrezept gibt es sicher nicht, wie man als Außenstehende/r mit Menschen, die Schmerzen leiden, umgeht.

Aber das wichtigste ist, da zu sein bzw. da zu bleiben, im Kontakt. Das ist sicher nicht immer einfach, da man doch so gerne helfen würde und nicht kann.

Dieses Gefühl von Hilflosigkeit da-sein zu lassen, ist die Kunst.

Aber die Fähigkeit, nur da zu sein, kann ganz viel Druck und Verzweiflung von der Person mit Schmerzen nehmen. Zumindestens habe ich es so immer wieder erlebt.

Es ist das größte Geschenk, was man einem Menschen in einer schwierigen Situation überhaupt machen kann:

ZEIT!

Ken Wilber, ein amerikanischer Philosoph und Autor, hat in seinem Buch:“Mut und Gnade“ seine Sicht zum Thema Begleitung von chronisch Kranken geschildert. Das bringt es für mich total auf den Punkt.

Dieses Buch ist die autobiografische Geschichte von ihm selbst und seiner Frau, die an Krebs erkrankt. Und er begleitet sie bis zum Tod.

Darin beschreiben abwechselnd seine Frau und er, was sie erleben, fühlen und denken im Umgang mit sich selbst und dem Partner.

Ken Wilber kommt zu der Erkenntnis, dass in Zeiten, in denen der Kranke auf der Suche nach einer neuen Behandlung, Ernährungsweise, Medikament…Idee, ist jeder Ratschlag, jeder Tipp gewünscht und bereichernd.

Hat sich der Kranke aber für einen Weg entschieden, auch wenn es nicht den eigenen Vorstellungen und Meinungen entspricht, gilt es nur noch, diesen Weg mit ganzem Herzen zu unterstützen und Da zu sein.

Alles andere bedeutet Stress und verunsichert nur.

Leider gibt es, aus meiner Erfahrung heraus, immer wieder Menschen, die es scheinbar immer besser wissen als man selber.

Woher nehmen Sie dieses Wissen?

Sie sind nicht in dieser Situation, stecken nicht in diesem Körper.

Wobei…ich ertappe mich auch noch manchmal dabei, so „schlau“ sein zu wollen. Das ist auch menschlich.

Entscheidend ist nur, immer achtsamer und sensibler dafür zu werden, wenn man Ratschläge verteilt und sich dann ein Stopp dafür zu geben oder die Person zu fragen, ob sie es überhaupt hören möchte.